4 Tipps, wie Sie die Sicherheit Ihrer Bilddaten verbessern, bzw. erhöhen können

Noch keine Bewertungen vorhanden
Im letzten Jahr habe ich in Los Angeles einen Workshop besucht, der betonte, wie wichtig es bei einem Fotoshooting ist, ein entsprechendes Backup Equipment mit dabei zu haben.

Im letzten Jahr habe ich in Los Angeles einen Workshop besucht, der betonte, wie wichtig es bei einem Fotoshooting ist, ein entsprechendes Backup Equipment mit dabei zu haben. Das Mantra des Kursleiters lautete wie folgt: „Bei einem Shooting geht einfach immer etwas schief“. Es ist absolut unabdingbar für alle Fälle gerüstet zu sein, vor allem dann, wenn man beim Kunden unter Druck steht. Zur Unterstützung sollten Sie deshalb immer über ein Lichtzelt verfügen.
Und neben Ihrer Ausrüstung sollten Sie natürlich auch immer Kopien auf Ihrem Computer anfertigen. Hier möchte ich Ihnen 4 Tipps geben, wie Sie Ihren Workflow verbessern und vervollständigen können:
1. Machen Sie in Ihrer Kamera einen Backup der Fotos
Idealerweise arbeiten Sie mit einer Kamera, die die Bilder gleichzeitig auf 2 Speicherkarten abspeichern kann. Dies ist die bequemste und einfachste Art und Weise sogleich ein Backup parat zu haben. Während des Fotografierens drücken Sie auf der Kamera einfach den Knopf zum Duplizieren und schon haben Sie eine ausreichende Sicherheit für Ihre Fotos.
2. Machen Sie gleich vor Ort bei Shooting ein Backup
Eine andere Backup Möglichkeit ist natürlich die, sogleich eine Kopie auf das vorhandene Laptop oder ein anderes tragbares Speichermedium aufzuspielen, wie beispielsweise dem Sanho Hyperdrive Colorspace UDMA. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie mit einer Kamera fotografieren, die nur über eine einzige Speicherkarte verfügt.
3. Speichern Sie die Speicherkarte auf dem Nachhauseweg nochmals ab
Der Nachhauseweg nach dem Shooting ist eine weitere gute Möglichkeit, um die Bilddaten Ihres Kunden zu sichern, so dass zu einem späteren Zeitpunkt nichts mehr mit den Fotos geschehen kann, wie dann Zuhause oder im Studio.
4. Speichern Sie die Fotos an mindestens zwei unterschiedlichen Orten auf Ihrem Computer ab.
Stellen Sie nach Ihrer Rückkehr nach Hause oder ins Studio sicher, dass Sie einen Backup der Fotos an mindestens 2 Orten machen. Auf Ihren Computer, sowie auf dem Festplattenlaufwerk.
Denken Sie daran, die Ausrüstung kann immer ersetzt werden, jedoch nicht die Fotos, die Sie gerade für Ihren Kunden gemacht haben. Es ist also unglaublich wichtig, eine Bilddatensicherung immer gleich in Ihren Workflow mit hinein zu integrieren. Und all das ist gar nicht so viel Arbeit. Es braucht nur entsprechende Gewohnheiten, sowie Bewusstheit.

Angaben zur Firma/Mandant: 

FotoCube bietet Lichtwürfel, Lichtzelte und Studiobeleuchtung für die Produktfotografie günstig online. Das komplette Fotostudio für die professionelle Produktfotografie bei FotoCube24.de

Pressekontakt: 

 
Handwerkshof 21
47269 Duisburg
Deutschland
0203 - 451 8293
 

Bild: 
Share this