4 einfache Wege, die Verzögerungstaktik aufzugeben und Arbeit zu erledigen

Noch keine Bewertungen vorhanden
Haben Sie oft Lust, Ihre E-Mails abzurufen, schnell etwas zu essen oder Ihren Lieblingsblog online zu lesen, statt Ihre Aufgaben zu erledigen? Falls ja, sind Sie ein wahrer Verzögerungstaktiker. Lesen Sie den folgenden Artikel, um zu erfahren, wie Sie diese Angewohnheit beenden können.

Wie von Napolean Hill zitiert: „Verzögerungstaktik ist die schlechte Angewohnheit, etwas bis übermorgen hinauszuschieben, was vorgestern hätte getan werden sollen." Dies bedeutet im Grunde, dass Sie meistens eine Frist haben; aber anstatt diese Aufgabe zu erledigen, überlegen Sie möglicherweise häufig, stattdessen Ihre E-Mails abzurufen, einen schnellen Bissen zu sich zu nehmen, Ihren Lieblingsblog zu lesen und ähnliche Dinge. Sie wissen, dass Sie arbeiten sollten, aber Sie haben keine Lust dazu. Aus diesem Grund geraten Sie möglicherweise in Torschlusspanik und wünschten sich, dass Sie früher angefangen hätten. Egal, ob sich Ihre Verzögerungstaktik als großes oder kleines Problem herausstellt, es gibt ein paar einfache Möglichkeiten, die Ihnen dabei helfen können, das zu ändern. Lesen Sie Folgendes, um zu erfahren, wie Sie der Verzögerungstaktik ein Ende setzen und beginnen können proaktiv zu sein.
Erstellen Sie eine Aufgabenliste
Bevor Sie Ihren Tag beginnen, verwenden Sie ein mobiles Whiteboard, um alle Aufgaben aufzuschreiben, die Sie im Laufe des Tages erledigen müssen. Dies umfasst alles von der Teilnahme an wichtigen Besprechungen bis hin zum Aufräumen Ihres Posteingangs.
Notieren Sie Ihre Ziele
Zusammen mit einem Whiteboard zum Notieren Ihrer täglichen Aufgabenliste, können Sie für eine visuellen Darstellung Ihrer Ziele ein Flipchart verwenden. Auf diesem könnten Sie die Einhaltung Ihrer monatlichen und anderen Fristen notieren. Der Hauptzweck der Visualisierung Ihrer Ziele ist, dass Sie Ihr Ziel wahrscheinlicher erreichen, wenn Sie es „sehen" (Dulin D., Atem des Optimismus, Die Bedeutung der Visualisierung Ihrer Ziele, 2017).
Teilen Sie Ihre Arbeit in kleine Schritte auf
Mit Ihrer täglichen Aufgabenliste und Zielen für den Monat vor Augen, mögen Sie häufig überfordert sein. Daher müssen Sie sie in kleine, einfache und überschaubare Aufgaben aufteilen und sich dann immer nur auf einen Teil davon konzentrieren. Schon bald werden Sie denken, dass diese Aufgabe so einfach ist und sie in kürzester Zeit erledigen. Und schon hätten Sie die meisten Aufgaben auf Ihrer Aufgabenliste abgehakt.
Fortschritte belohnen
Um zu vermeiden, dass Sie auf halbem Weg den Kampf gegen Ihre Verzögerungstaktik aufgeben, sollten Sie ein Belohnungssystem erstellen. Dies wird Ihnen helfen, auf Ihrem Weg Fortschritte und kleine Erfolge zu feiern. Sich selbst zu belohnen kann etwas so Einfaches, wie ein Leckerbissen für Sie, eine schöne Aktivität mit Ihren Teammitgliedern und vieles mehr sein. Sorgen Sie dafür, dass Sie etwas auswählen, das eine Anerkennung für Ihren Fortschritt und Ihre harte Arbeit darstellt.
Ein Whiteboard Büro für die Erstellung einer Aufgabenliste zu verwenden, Ihre Ziele zu visualisieren, Ihre Aufgaben in kleine Schritte zu unterteilen, und sich selbst zu belohnen ist nur eine Möglichkeit, die Sie dabei unterstützen kann, Ihre Verzögerungstaktik abzulegen. Denken Sie daran, schnellstens damit zu beginnen, denn je länger Sie warten, desto schwieriger wird es, das abzulegen.

Share this