Mit Bootcamps den nächsten Schritt gehen

Durchschnitt: 5 (46 Bewertungen)
Ganz egal ob man Leistungssportler, Hobbysportler oder Sporteinsteiger ist. Neue Trainingsreize sind notwendig um die persönliche Leistungsfähigkeit zu verbessern, Leistungsstagnationen zu vermeiden und seinem persönlichen Ziel näher zu kommen.

Der diesjährige Triathlon in Frankfurt (Ironman Frankfurt) stand unter extrem schwierigen Vorzeichen. Über 35 Grad Hitze machte es den Teilnehmern nicht gerade leicht die langen Distanzen zu überwinden und alle mussten an ihre Grenzen gehen.
Sicherlich galt das auch für Jan Frodeno, den Sieger. Doch Jan konnte in einer Streckenbestzeit von weit unter 8 Stunden das Ziel erreichen und den extremen Wetterbedingungen trotzen.
Interessant war ein Interview mit ihm in der WELT, in der Jan Frodeno seine drei besten Tipps für Sportler verriet. Dabei verriet er, das alle Sportler ein Stabilisations- und Krafttraining machen sollten. Gerade die Stabilität der Körpermitte (sog. "Core-Bereich") spielt dabei eine wichtige Rolle. Aus dieser Region kommt ein Großteil der Leistungsfähigkeit und eine Instabilität im unteren Rücken- und Hüftbereich macht Bewegungen ineffizient und kann körperliche Probleme hervorrufen.
Natürlich gibt es vielfältige Möglichkeiten zur Stärkung seines Körpers, aber eine der Besten ist Funktionelles Training, in den milden Monaten im Freien in Form von Bootcamps.
Fitness Bootcamps
Bootcamps finden meistens im Freien in Form eines Zirkeltrainings statt. Dabei wechseln die Sportler unter Anleitung eines Trainers von einer Übung zur Nächsten und absolvieren innerhalb kurzer Intervalle viele Einheiten. Durch die Heterogenität der Übungen werden unterschiedliche Muskelbereiche angesprochen und ein ganzheitliches Training erreicht.
Die Ausprägungen der angebotenen Bootcamps können sehr unterschiedlich sein. So können zwischen den Functional Fitness Einheiten Laufeinheiten eingelegt, natürliche Hindernisse (z.B. Berge, Seen) mit einbezogen, Gewichte genutzt oder nur mit dem eigenen Körpergewicht trainiert werden. Die Möglichkeiten sind schier unendlich und es werden viele gute Konzepte angeboten.
Allen Konzepten ist gemein, dass sie sowohl für Sporteinsteiger als auch erfahrene Sportler geeignet sind. Dies wird durch eine Skalierung der Trainingsintensität sowie der angeleiteten Übungen erreicht. Durch eine sichere Anleitung eines gut geschulten Trainers kann jeder Teilnehmer an seine eigene Grenze gehen, ohne sich zu überfordern.
Das Konzept lautet "Raus aus der Komfortzone", aber es muss alles machbar sein.
Bei Bootcamps wird die körperliche Leistungsfähigkeit in den Bereichen Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Koordination und Schnellkraft geschult. Vor allem werden aber auch viele Kalorien verbraucht, weshalb wir Bootcamps auch Menschen empfehlen deren Ziel Gewichtsreduktion darstellt.
Wer an Bootcamps teilnehmen möchte kann bei den meisten Anbietern eine Probestunde mitmachen und sich dann in Ruhe entscheiden. Man braucht lediglich etwas zu Trinken und bequeme Sportkleidung sowie ein paar Turnschuhe.
Bootcamps sind gerade in den milden Jahreszeiten eine effektive Möglichkeit sich fit zu machen oder seine Fitness zu erhöhen. Ausprobieren lohnt sich!

Angaben zur Firma/Mandant: 

Happy Moves bietet Bootcamps in München Schwabing an. Unter Anleitung langjährig erfahrener Trainer werden Gäste motiviert so zu trainieren, dass sie das Beste aus sich herausgeholt haben und sich ständig verbessern.
Die Outdoorbootcamps werden durch ein intensives Schlingentraining (optional) ergänzt und veredelt.
Die Trainingstermine sind sowohl abends als auch in der Früh.
Happy Moves Bootcamp in München
Akademiestr. 7
80799 München
Tel. 0176/20488924
Email: sigi@happy-moves.de
 
 

Pressekontakt: 

Uwe Kauntz
Akademiestr. 7
80799 München
uwe@happy-moves.de

Bild: 
Share this