Der Welpenauslauf – Sicherheit und Erkundungsareal für Hundewelpen

Noch keine Bewertungen vorhanden
Bei uns finden Sie einen hilfreichen Überblick über verschiedene Welpenauslauf-Modelle, sowie Tipps zur Nutzung und zur Gestaltung eines für Welpen spannenden Welpengeheges.

Wenn neues Leben auf die Welt kommt, ist das immer etwas ganz besonderes. So auch bei kleinen Hundewelpen, die das Licht der Welt erblicken. Mit der Geburt der Welpen beginnt für die Hundemutter und die Hundehalter meist eine aufregende Zeit, in der die Welpen sehr viel Fürsorge und Zuneigung benötigen. Das bedeutet meist auch die kleinen Hundewelpen stets im Blick zu haben.
Doch natürlich kann man das neugeborene Hunderudel nicht 24 Stunden im Blick haben. Es wollen ja auch noch die Dinge des Alltags, wie der Einkauf und der Haushalt erledigt werden. Der Welpenauslauf gehört deshalb zur Standardausrüstung für Hundehalter mit Welpennachwuchs, sowie Züchter.
Welpenauslauf, Welpengehege und Welpenzaun
Grundlegend soll ein Welpenauslauf ein Areal für die Hundewelpen begrenzen, sodass sie aus diesem nicht „ausbrechen“ und sich darin mit genügend Platz vergnügen können. Wer schon einmal Hundewelpen groß gezogen hat, weiß, dass im Haushalt und im Garten genügend Gefahren für die Kleinen lauern – von der selbstschließenden Tür bis zum Treppenabgang ist die Welt für die neugierigen Welpen zwar spannend, aber nicht immer nur ungefährlich.
Um die Welpen auch mal unbeobachtet allein lassen zu können, nutzt man einen Welpenauslauf bzw. ein Welpengehege oder einen Welpenzaun.
Die Welpengehege unterscheiden sich hierzu in Material, Form und Stabilität. Daher sollte man sich vorab gut überlegen, wo genau man den Welpenauslauf aufstellen möchte. Für den Garten eignen sich beispielsweise stabile Metall-Konstruktionen eher als faltbare Textil-Welpengehege, da die Welpen in einem Welpengehege aus Metall beispielsweise auch den Boden des Gartens erkunden können. Die Textil-Welpengehege hingegen sind meist bereits mit einem textilen Boden ausgestattet. Damit bieten Sie zwar den Vorteil, dass sie ganz einfach zusammengefaltet werden können, jedoch sind sie eher für den Einsatz im Innenbereich geeignet.
Neugier befriedigen und Interesse wecken
Wichtig ist aber nicht nur, wie das Welpengehege beschaffen und konstruiert ist, sondern auch wie man die Welpen darin beschäftigt. Hundwelpen sind sehr agil und neugierig und untersuchen besonders in den ersten Wochen so ziemlich jeden Gegenstand. Deswegen bietet es sich an, den Welpenauslauf mit allerhand interessanten und spannenden Dingen auszustatten und die Bestückung immer wieder zu erweitern oder zu variieren. Natürlich sollte es sich hierbei nicht um gefährliche oder giftige Gegenstände handeln. Sehr gut eignet sich beispielsweise spezielles Welpenspielzeug, verschiedene Stoffe, alte Reifen oder andere Gegenstände, die beispielsweise der Garten hergibt.
 

Angaben zur Firma/Mandant: 

Erblicken Hundewelpen das Licht der Welt, ist das immer etwas ganz besonderes. Für die Hundemama und den Hundehalter beginnen nun aber einige anstrengende Wochen, in denen die Welpen volle Aufmerksamkeit benötigen und liebevoll und gut umsorgt werden wollen. Damit sich die Welpen jedoch auch mal ohne permanente  Aufsicht bewegen können, ist ein Welpenauslauf für diese Zeit eine sinnvolle und hilfreiche Anschaffung. Auf unserer Webseite zeigen wir Ihnen, welche unterschiedlichen Welpengehege-Modelle es gibt und welches Modell sich wofür am besten eignet

Pressekontakt: 

Jasmina Dreissel
http://www.welpenauslauf-tipps.de/
Hauptstr. 31
45879 Gelsenkirchen

Share this