Die Rolle der Märchen in unserem Leben

Noch keine Bewertungen vorhanden
Seit vielen Jahren spielen Märchen schon in der kindlichen Erziehung eine wichtige Rolle. Sie haben eine lange Tradition und spielen eine bedeutende Rolle in der gesellschaftlichen Entwicklung.

Menschen werden von den Erzählungen und Geschichten, die sie hören und mit denen sie sich beschäftigen, unwillkür1ich geprägt. Sie vermitteln bestimmte Anschauungen und Bilder, die sich von früh auf vermittelt werden.
Auffassung von Gendern, ihren Beziehungen zueinander und ihren Besonderheiten spielen dabei eine wesentliche Rolle. Die vorliegende Arbeit geht darauf ein, wie Geschlechter in deutschen Volksmärchen dargestellt werden, und wie diese das Verständnis von geschlechterspezifischen Rollen beeinflussen.
Der Begriff Märchen hat seinen Ursprung im Mittelhochdeutschen.
Das Wort maere kann man ins heutige Deutsch mit „Kunde“ oder „Nachricht“ übersetzen. Einzuordnen sind die Märchen in die Literaturform der Epik und gehören somit zu einer der ältesten Erzählformen. Man differenziert zwischen zwei verschiedenen Arten von Märchen: den Kunst- und den Volksmärchen. Letztere entstanden durch
Erzählungen, die über lange Zeit mündlich weitergegeben wurden, daher sind die Zeit der Entstehung und der Verfasser sehr oft nicht bekannt. Erste Sammlungen von Volksmärchen wurden in Italien und später in Frankreich
verschriftlicht. Das in Deutschland bekannteste Werk ist die 1812 zum ersten Mal erschienene Sammlung der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm. Weitere bekannte deutsche Bände sind
„Das Deutsche Märchen Buch“ von Ludwig Bechstein und „Die Volksmärchen der Deutschen“ von Johann Karl August Musäus. Kunstmärchen sind im Gegensatz zu Volksmärchen aus jüngerer Zeit und von einem bekannten Verfasser schriftlich fixiert. Berühmte Autoren sind Ludwig Tieck, Clemens von Brentano und Christian Andersen.
 
Interessante Märchen für Kinder in unserer Website http://www.maerchen-welt.net/

Angaben zur Firma/Mandant: 
Share this