Immobilien in Innsbruck – gefragt, rar, teuer

Noch keine Bewertungen vorhanden
Innsbruck ist eine der lebenswertesten Städte Österreichs, das geht aus jährlichen, bundesweiten Erhebungen hervor. Diese Abstimmung geht vor allem auf die Einschätzung der eigenen Bürger zurück, die höchste Auszeichnung, die sich eine Stadt wünschen kann.

Belegt wird dies auch durch eindrucksvolle Zuwanderungszahlen, auch hier liegt Innsbruck seit vielen Jahren im bundesweiten Spitzenfeld. Allerdings hat diese Beliebtheit auch negative Folgen, so sind die Miet- und Immobilienpreise in Innsbruck enorm hoch, zudem ist kaum noch nutzbarer Wohnraum gegeben, um der großen Anfrage entsprechen zu können.
Die Beliebtheit bzw. die positive Wahrnehmung der Stadt Innsbruck durch seine Bürger ist schnell erläutert. Die Stadt ist wirtschaftlich stabil, bietet eine sehr hohe Beschäftigungsrate und ist zudem eine Universitätsstadt. Forschung und Ausbildung sorgen dafür, dass sich viele Unternehmen an diesem Standort ansiedeln, zumal die Universität Innsbruck vor allem im Bereich Physik und Medizin Jahr für Jahr neue Standards setzen kann.
Darüber hinaus liegt Innsbruck an einem wirtschaftlich interessanten Verkehrsknotenpunkt, als Verbindungsstadt für den Nord-Süd-Transit, aber auch für den Ost-West-Verkehr. Die geographische Lage birgt aber auch einen Nachteil – zwar ist die Stadt von Bergen und Naherholungsgebieten umgeben, allerdings mangelt es aufgrund der Tallage (Inntal) an notwendigen Baugründen. Dies wird aktuell zu einem Problem, da die wachsende Nachfrage nach Immobilien Innsbruck kaum gesättigt werden kann.
Innsbruck ist somit auch vor allem für Familien attraktiv, die große Nachfrage führt aber auch zu hohen Miet- und Immobilienpreisen. Dennoch bleibt die Nachfrage ungebrochen steigend. Die Stadt ist bemüht, neuen Wohnraum zu schaffen, vor allem auch durch umweltschonende und energieeffiziente Nachfrage, das Angebot kann die Nachfrage aber aktuell nicht stillen. Zurzeit werden auch sehr viele Altbauwohnungen entsprechend saniert und modernisiert.
Wer sich nun um eine Wohnung oder um Immobilien in Innsbruck bewirbt und aktiv danach umsieht, der muss unter Umständen den einen oder anderen Kompromiss eingehen. Zudem ist mit einer etwas längeren Wartezeit zu rechnen.

Share this