Konferenzstühle und Sitzordnung richtig einsetzen

Noch keine Bewertungen vorhanden
Konferenzräume sind für einen Arbeitsplatz sehr wichtig. Bei der Einrichtung von Konferenzräumen sollten Unternehmen darauf achten, welche Sitzordnung und welche Stühle sie auswählen. Diese Auswahl hat nämlich Einfluss darauf, wie effektiv die Meetings in den Konferenzräumen sein werden.

In den meisten Unternehmen gibt es Mitarbeiter-Meetings, Kundenbesprechungen, Teamsitzungen usw. Es ist also wichtig einen Raum für solche Interaktionen zu haben. Meetings könnten im Arbeitsbereich eines Großraumbüros abgehalten werden, aber es könnte sein, dass nicht alle Anwesenden auch wirklich aufpassen (können). Unterbrechungen und Ablenkung sind während eines Meetings in einem Gemeinschaftsraum an der Tagesordnung. Daher entscheiden sich die meisten Unternehmen für einen Konferenzraum, in dem viele Leute Platz finden und in dem Unterhaltungen und Diskussionen stattfinden können (Mary Doug Wilgus, WHY IT’S IMPORTANT TO HAVE A CONFERENCE OR MEETING ROOM, 2015). Ein wichtiger Faktor bei der Zusammenstellung eines solchen Meeting-Bereichs ist es, sich für die richtige Sitzordnung zu entscheiden. Die Art, wie ein Unternehmen seine Konferenzstühle aufstellt, hat einen großen Einfluss auf den Erfolg eines Meetings (CCT, CHOOSING THE RIGHT SEATING ARRANGEMENT FOR YOUR EVENT, 2015). Weiter unten sind einige wichtige Informationen zu Sitzordnungen und Stuhlarten zusammengetragen, die für ein Unternehmen wichtig sein können.
Sitzordnung
Die Sitzordnung in einem Konferenzraum ist ausschlaggebend dafür, wie die Teilnehmer miteinander interagieren. Für Präsentationen kann z.B. eine U-Sitzordnung sehr effektiv sein. Hier ist der Redner in der Mitte positioniert und somit im Fokus und es ist ihm möglich jeden im Raum zu erreichen. Für kürzere Vorträge kann auch eine Hufeisen-Sitzordnung von Vorteil sein. Die ist der U-förmigen zwar ähnlich, aber es gibt keine Tische. Ohne Tische können sich die Mitarbeiter keine Notizen machen, aber auch Snacks und Getränke können nicht serviert werden. In Meetings, die sehr gesprächsintensiv sind, ist eine Blocktafel-Sitzordnung möglicherweise recht effektiv.
Konferenzstühle Freischwinger
Ein Freischwingerstuhl kommt ohne die traditionellen vier Beine aus. Stattdessen wird er durch L-förmige Beine, die an einem Ende des Stuhlsitzes festgemacht sind, quasi in der Luft gehalten Diese Stühle sind sehr stylisch und es gibt sie in vielen Ausführungen. Gepolsterte Freischwingerstühle sind bequem und sehen sehr modern aus. Unternehmen, die ihre Räume modern gestalten wollen, sollten sich für diese Stühle entscheiden (Staging Connections, CHOOSING THE BEST SEATING STYLE FOR YOUR AUDIENCE, 2014). 
Ergonomische Stühle
Ergonomie ist die Lehre der Effektivität der Menschen am Arbeitsplatz. Stühle, die zu ergonomischen Zwecken gebaut sind, heißen ergonomische Stühle. Sie sollen die Bereiche am Körper maximal unterstützen, die während des Sitzens am meisten beansprucht werden. Diese Stühle sind äußerst bequem und können sowohl Nacken- als auch Rückenschmerzen entgegenwirken, die aus langem Sitzen am Arbeitsplatz resultieren.
Konferenzstuhl stapelbar
Stabelbare Konferenzstühle eignen sich hervorragend für Unternehmen, die nicht viel Platz haben, denn sie lassen sich stapeln. Sie sind leicht zu verstauen und sorgen schnell für mehr Platz im Raum. Die Stühle kommen also nur bei Bedarf zum Einsatz. Sie sind sehr leicht und können daher sehr schnell von A nach B getragen werden.
Bei AJ Produkte können Unternehmen diese stapelbaren, freischwingenden und ergonomischen Stühle sowie anderes Büroeinrichtungsmobiliar erwerben. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage.

Share this