Selbst eine Solaranlage zu bauen ist nicht schwer

Noch keine Bewertungen vorhanden
Immer mehr Menschen nutzen eine Solaranlage um warmes Wasser oder auch Strom zu erzeugen. Neben der Möglichkeit, diese von einem Fachmann für teures Geld installieren zu lassen, kann sie auch mit einigen wenigen und auch einfachen Handgriffen selber gebaut werden.

Der folgende Text erläutert, wie dies gelingen kann und was es hierbei zu beachten gilt.
 
Solaranlage selber bauen

Zunächst werden folgende Gegenstände benötigt, um eine Solaranlage selber bauen zu können:

  • ein Kasten aus Blech
  • etwas schwarze Farbe
  • einige Kupferrohre und
  • eine Glasscheibe

Der Blechkasten wird als Erstes von innen mit der schwarzen Farbe bestrichen. Als Nächstes werden die Kupferrohre verlegt, die später als Leitungen fungieren. Ist auch dieser Schritt erledigt, werden die nun verlegten Rohre mithilfe eines Wärmetauschers oder wahlweise auch eines sogenannten Pufferspeichers mit der Warmwasserbereitung verbunden. Alternativ kann man die selbst gebaute Solaranlage auch direkt an den Warmwasserspeicher anschließen. Dies ist jedoch nur im Sommer möglich, im Winter muss das System dann geleert werden. Eine herkömmliche aber möglichst stabile Glasscheibe dient als Abdeckung der selbst gebauten Solaranlage.

Vor allem in südlichen Gebieten, wie zum Beispiel im Mittelmeerraum, werden solche einfachen Anlagen sehr oft verwendet. Häufig handelt es sich hierbei um noch simplere Modelle. So wird der Warmwasserspeicher nicht selten direkt auf das Dach montiert. Insbesondere bei diesen Anlagen sollte erwähnt werden, dass sie in Sachen Effizienz nicht mit professionellen Anlagen konkurrieren können. Dennoch reichen sie dafür aus, um ausreichende Mengen an Wasser für den Tagesbedarf zu erwärmen.

Praktische Alternative: Komplettpakete

Alternativ zu der Möglichkeit, aus den oben beschriebenen Gegenständen eine Solaranlage selber zu bauen, können in diversen Bau- und Heimwerkermärkten auch spezielle Komplettpakete erworben werden. Diese verfügen über alle benötigten Teile und sind zudem mit einer Bedienungsanleitung ausgestattet, sodass der Aufbau noch einfacher und vor allem auch schneller gelingt. Etwas teuere Sets sind mit hochwertigen Flachkollektoren ausgestattet, die sehr effektiv arbeiten.

Wie schon kurz erwähnt, sollte man wissen, wenn man eine Solaranlage selber bauen will, dass diese sich lediglich für die Warmwasserbereitung im Sommer eignet. Soll der komplette Energiebedarf auf diese Weise abgedeckt werden, wird schon eine moderne Solaranlage benötigt, die mit Hochleistungskollektoren, Puffer- oder Schichtspeichern, den entsprechenden Pumpen und auch Regelanlagen ausgestattet ist. Da diese Anlagen jedoch auch deutlich mehr kosten und nur effizient arbeiten können, wenn sie richtig angeschlossen und ausgerichtet werden, sollte diese Arbeit nicht in Eigenregie erfolgen. Somit macht es mehr Sinn, hierfür einen Fachmann zu beauftragen, der den kompletten Aufbau und auch die Ausrichtung übernimmt.

Share this